Betreuungskonzept

Als Betreuungseinrichtung sehen wir uns als ein ergänzendes Angebot zum Unterricht und der familären Erziehung und unterstützen die Anliegen der Lehrkräfte und die der Eltern. Unsere pädagogische Arbeit mit den Kindern knüpft an die Rahmenbedingungen "freizeitliche Aktivitäten, die Einnahme des Mittagessens und die Betreuung der Hausaufgaben".

Grundlegend verfolgen wir während der Betreuung die Förderung der Kompetenzen im

  • sozial-emotionalen Bereich,
  • kognitiven Bereich,
  • grob- und feinmotorischen Bereich,
  • musisch/kreativem Bereich.


Unter Beachtung dieser Aspekte lassen sich folgende Ziele für die Betreuungsarbeit formulieren:

  1. Wohlbefinden der Kinder
    Die Kinder sollen gerne in die Betreuung kommen und sich wohl und verstanden fühlen. Zu den Betreuungspersonen soll ein Vertrauensverhältnis bestehen und den Kindern soll vermittelt werden, sich bei Problemen oder Schwierigkeiten offen mitteilen zu können.
  2. Förderung der Persönlichkeitskompetenzen
    Stärkung von Selbstvertrauen, Selbstständigkeit, Kreativität, Fantasie, das Aneignen einer angemessenen Essenskultur, das Beachten von Hygienemaßnahmen (Toilettengang, etc.), usw.
  3. Selbsterfahrung möglich machen
    Entdecken eigener Stärken/Vorlieben/Begabungen, Körperbewusstsein erlernen, die eigene Wirkung auf andere erkennen, Selbstwirksamkeit durch Partizipation erfahren, sich selbst beschäftigen können.
  4. Soziale Kompetenzen stärken
    Freude an Gemeinschaft empfinden, Entwickeln eines Gemeinschaftsgefühls, Einüben des Einhaltens von Regeln und Absprachen, Erprobung von Konfliktlösestrategien, Toleranz, Empathie, Respekt, Kritikfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Rücksichtnahme, Verantwortungsbewusstsein, Normen und Werte lernen.
  5. Unterrichtsrelevante Fertigkeiten unterstützen
    Zuhören können, Aussprechen lassen, Konzentration fördern, Freude am Lernen stärken.


Die Förderung in den unterschiedlichen Bereichen ist dabei nicht immer strikt von Bereich zu Bereich zu trennen, sondern findet übergreifend und ineinanderfließend statt. Unsere Ziele wollen wir mit entsprechenden Inhalten und Angeboten im Betreuungsalltag erreichen.

Beispiele hierfür können sein:

  • verschiedene Spiele (Gemeinschaftsspiele, Denk- und Konzentrationsspiele, Bewegungsspiele, Gesellschaftsspiele, Geschicklichkeitsspiele, etc.)
  • Bücher vorlesen oder gemeinsam lesen, zuhören,
  • das Bauen, Werken und Konstruieren,
  • Basteln mit verschiedenen Materialien,
  • Malen und Zeichnen,
  • Angebote zum Umgang mit Schere, Pinsel etc.,
  • Musische Betätigung (singen oder Lieder hören),
  • Bewegungsangebote,
  • freies Spielen im Betreuungshaus und draußen,
  • verschiedene Projekte mit unterschiedlichen Themen,
  • an die Jahreszeiten angepasste Angebote,
  • gemeinsame, angemessene Einnahme des Mittagessens, mit dem Ziel eines angemessenen Essverhaltens und eines Abschlussessens in einer Pizzeria zum Ende des Schuljahres,
  • und vielens mehr.


Stand: Januar 2021